Unterschied zwischen Bellota, Cebo und Serrano Schinken

Dieser Grafik zeigt die Unterschiede zwischen Serrano und Iberico Schinken. Zudem werden die unterschiedlichen Arten des Iberico Schinkens dargestellt und der Begriff „Pata Negra Schinken“ erklärt.

Grundsätzliche Unterschiede zwischen Serrano und Ibérico Schinken

Grundsätzlich liegt der Unterschied zwischen Serrano und Ibérico Schinken darin, dass sie von unterschiedlichen Schweinearten stammen. Der Serrano Schinken stammt vom spanischen Hausschwein (weißes Schwein), der Ibérico Schinken hingegen – wie der Name bereits sagt – vom iberischen Schwein.

Allerdings gibt es nicht nur eine Art des Ibérico Schinkens. Während bei einem Serrano Schinken ausschließlich die Reifezeit als Differenzierungsmerkmal herangezogen wird, ergeben sich die unterschiedlichen Ausprägungen des Ibérico Schinkens aus der Mastart der Tiere. Die bekanntesten Arten sind hier wahrscheinlich der „Ibérico de Cebo“ und der „Ibérico de Bellota“, welcher häufig auch als der beste Schinken der Welt bezeichnet wird. Die nachfolgende Grafik fast die Unterschiede noch einmal übersichtlich zusammen.

 

Wo liegen die Unterschiede zwischen Eichelmast und Getreidemast beim spanischen Schinken?

Bei der Produktion von Serrano Schinken werden die spanischen Hausschweine ausschließlich mit Getreide gemästet. Beim iberischen Schwein hingegen unterscheidet man zwischen der Getreide- und der Eichelmast. Die edelste Variante des spanischen Schinkens, der Ibérico de Bellota, stammt vom iberischen Schwein aus Eichelmast.

Eichelmast: Die Eichelmast bewirkt die Bildung von 55 % ungesättigter Fettsäuren im Bellota Schinken. Außerdem kann der Bellota Schinken den ungesunden Cholesterinspiegel senken, denn das ‚Fett‘ des Bellota Schinkens ist ebenso gesundes Fett, wie das des Olivenöls. Darüber hinaus enthält er wertvolle Vitamine und Mineralien. Der Geschmack des Schinkens wird durch diese Mastart weitaus intensiver und erhält ein sehr nussiges Aroma.

Getreidemast: Genau wie die Bellotaschweine wachsen auch die Schweine des Cebo Schinkens auf Weiden in Freiheit auf und ernähren sich von natürlichen Kräutern und Getreide – nur ohne Eicheln. Dadurch ist der Cebo Schinken im Geschmack nicht so intensiv, das Fleisch heller und nicht so hochwertig wie das des Eichelschweinschinkens.

Was ist „Pata Negra“ Schinken?

Die Unterschiede zwischen einem Serrano und einem Ibérico Schinken wurden zuvor erklärt. Doch wobei handelt es sich nun bei einem „Pata Negra“ Schinken? Häufig werden die Begriffe Ibérico Schinken und Pata Negra Schinken synonym verwendet. Das kommt daher, da das iberische Schwein auch als „schwarzes Schwein“ bezeichnet wird, da die Klauen dieser Tiere häufig dunkler sind als die vom normalen Schwein. Diese dunkle Klaue ist es letztlich, die für die Namensgebung des Schinkens verantwortlich ist. Denn „pata negra“ bedeutet übersetzt „schwarze Klaue“.

Schwarze Klaue (pata negra) iberico schinken

Schwarze Klaue (Pata Negra) vom iberischen Schwein

Mittlerweile sind mit diesem Begriff allerdings strenge Auflagen verbunden. Während früher alle Schinken vom iberischen Schwein derartig bezeichnet werden durften, ist dies heutzutage nicht mehr erlaubt. Nur noch dem „Ibérico de Bellota“ Schinken, welcher vom 100% reinrassigen iberischen Schwein stammt, ist diese Bezeichnung vorbehalten. Diese Regelung findet allerdings meistens nur im Rahmen von offiziellen Bezeichnungen der Produkte im Handel Beachtung. Umgangssprachlich werden oftmals noch immer alle Ibérico Schinken als Pata Negra Schinken bezeichnet.

 

 

Sehr gerne können Sie die oben gezeigte Grafik (mit Link zu uns) auf Ihrem Blog / Webseite verwenden, indem Sie den Code verwenden:

<a href=“http://www.belloteria.com/de/“><img class=“aligncenter size-full wp-image-325″ src=“https://www.belloteria.com/de/wp-content/uploads/grafik-unterschied-spanischer-schinken.jpg“ alt=““ width=“750″ height=“1520″ /></a>